Schule - Ballettschule Benas

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schule

Die Ballettschule in Stockach
 

Die Ballettschule Benas Georgopoulos wurde 1979 von Christa Benas, die jahrelang im Ausland als Tänzerin und Pädagogin tätig war, in Deutschland gegründet.

Katja Benas und Tasso Georgopoulos haben in den Jahren 1985 und 1987 an der renommiertesten Ballettakademie Griechenlands - der Balletthochschule Niki Kontaxaki - ihr Diplom mit Auszeichnung bestanden. Dort absolvierten sie auch einen Teil ihres tänzerischen und pädagogischen Praktikums, ehe sie nach Deutschland kamen, um die Ballettschule auszubauen. Als weitere Führungslehrkraft der Schule ist Gisella Benas tätig.
Heute ist Stockach Stammsitz der Schule. Daneben wird Unterricht unter anderem auch in den Ortschaften Radolfzell, Meßkirch, Singen, Konstanz, Sigmaringen, Engen, Pfullendorf sowie in der VHS Tuttlingen angeboten.

Seit einigen Jahren bestehen Förderklassen für besonders begabte Schülerinnen und Schüler, die nach dem russischen Waganova-System ausgebildet werden. Aus diesen Förderklassen haben bereits mehrere Mädchen die Aufnahmeprüfung an der staatlichen “John-Cranko-Schule“ in Stuttgart bestanden.

Außer klassischem Ballett wird auch moderner Jazztanz, zeitgenössischer Tanz, Charaktertanz und Gymnastik für Damen und Herren angeboten.

Aus Schülerinnen der eigenen Förderklassen ist 1993 die “Junge Ballettcompany Bodensee“ hervorgegangen, die auch mit Stücken aus dem klassischen und modernen Repertoire auf Tournee überregional geht. Durch die Erfolge dieser Company und den guten Ausbildungstand der Schüler ist die Ballettschule auch überregional bekannt geworden.

Durch die Zugehörigkeit zum deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik e.V. und durch ständige Fortbildungen garantiert die Ballettschule Benas einen hohen Qualitätstandard. Die Schule besitzt die staatliche Anerkennung zur Berufsvorbereitung.


Jedes Jahr bietet die Schule den Eleven an, bei Aufführungen teilzunehmen. Aus dem eigenen großen Kostümfundus werden hierzu auch die Kostüme verliehen.

Die Ausbildung beginnt recht spielerisch ab dem dritten bis fünften Lebensjahr indem die Konzentration und das Rhytmusgefühl gefördert werden. Der Unterricht, mit Exercice an der Stange und im Freien mit adagio, allegro und vielen Schritten aus Folklore und Charaktertanz vermittelt außerdem auch Disziplin und Körpergefühl.

Ab dem achten Lebensjahr beginnt die klassische Ausbildung. Im klassischen Tanz muß das Studium jedes einzelnen Schrittes stufenweise erfolgen. Es beginnt mit der einfachen schematischen Form und wird bis zum ausdrucksvollen Tanz fortgeführt. Dieselben Abstufungen bestehen beim Lernen der gesamten Kunst des Tanzes vom ersten Schritt bis zum vollendeten Tanz auf der Bühne.

Mit 8 Jahren besteht die Möglichkeit für begabte Kinder die Fördergruppen zu besuchen. Der Spitzentanz beginnt erst nach dem zehnten Lebensjahr,  wenn die Füße kräftig genug sind. Mit 12 kommen Jazztanz und später Modern Dance dazu, um die gesamte Bandbreite des tänzerischen Ausdrucks abzudecken.

 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü